So haben Sie das Wunderland noch nie gesehen: #MiniView

Wohl jeder kennt die faszinierendste Funktion von Google Maps: Street View. Man kann sich virtuell durch die Straßen bewegen und so auch ganz bequem die Orte erkunden, die nicht so leicht zu erreichen sind. Und wir freuen uns sagen zu können, dass seit heute auch die Welten des Miniatur Wunderlandes dazu gehören!

Ein Jahr lang haben wir mit Google zusammen gespielt, entwickelt und das Wunderland digitalisiert. Eigens dafür wurden die Street-View-Kameratechnik miniaturisiert und spezielle Fahrzeuge entwickelt, um alle Ecken und Winkel der Ausstellung einfangen zu können. Bei deren Fahrt über die Straßen und Gleise des Wunderlandes sind völlig neue und faszinierende Bilder aus der kleinen Welt entstanden, durch die man sich sogar hindurch bewegen kann. Während man als Besucher bislang nur von der Anlagenkante einen Blick auf die vielen kleinen Szenen werfen konnte, ist es nun möglich, die Anlage aus der Perspektive der Miniatur-Einwohner bis ins letzte Detail zu erkunden. Und auch von Orten, die man als Besucher kaum sieht, wurden interaktive Panoramen aufgenommen, darunter der Boulevard von Las Vegas und das Flughafenterminal am Knuffingen Airport. Nun können Menschen überall auf der Welt die vielen mit Humor und Liebe zum Detail gestalteten Szenen in der Street-View-Version erkunden.

Wir laden euch ein, das Wunderland auf eine Weise zu sehen, wie es sie noch nie gab. Man kann sich jetzt wie ein Lokführer oder Busfahrer über die Anlage bewegen und von den großartigen Alpenpanoramen der Schweiz bis ins verschneite Schweden alles aus einer völlig neuen Perspektive sehen. Die Street-View-Aufnahmen des Wunderlandes findet ihr unter g.co/miniaturwunderland  und sie sind darüber hinaus auch mobil in der Street-View-App für Android (auch für Cardboard) und iOS verfügbar.

 

Veröffentlicht unter Video