2. Tag: Castello Aragonese an der Ischia

von Knut Halbfullmehr

 

Was will der Henri von mir? Was sonderlich, kulturelle Intelligenz? Was soll das heißen? Man kann  sich doch mal umschauen. Man sagt doch immer: Augen auf und um die Ecke denken und so… Ahhh… Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, was ich von ihm halten soll. Der faselt etwas vor sich hin und denkt er muss die Kunst neu erfinden. Was er genau vom Beruf ist, weiß ich auch nicht. Er erzählt, er sei Überlebenskünstler… Dann erzählt er von einem Film, wo er angeblich die Hauptrolle gespielt hat… Mal lebt er dann doch von seiner tzzz „Painture“ und fotografieren kann er angeblich auch… nach seinen Worten „ausgezeichnet“. Ahhh das hat doch alles kein Hand und Fuß.

Ja, ich bin auch im Moment erwerbslos… Abeeeer ich habe immerhin etwas gelernt. 30 Jahre war ich meiner Firma treu. Von der Ausbildung – bis hin na, ja bis meine Firma halt Pleite gegangen ist… Ja, fünf Jahre ist das jetzt schon her… Und, was ich seitdem so mache? So vieles eben.., was man so macht im Leben…  Reicht doch… Tag ein Tag aus eben so.

Und dann habe ich  plötzlich diese Reise gewonnen. Ich wusste nicht so recht, ob ich das so will, oder ob das mein Ding wäre…

Na, ja aber von allen zu hören, dass ich ein Langweiler bin,  ist auch nicht so… Ich sollte ja raus, unter Leute, ich sollte was erleben, es gäbe ja mehr im Leben als nur die Wohnung, den Fernseher und den Kegelverein! Behauptet zumindest meine Nachbarin Rosie… Die ist überhaupt Schuld an der Sache, schließlich hat sie mich hier angemeldet… Dieee…wenn ich die erwische…

Aber nun zu Italien: Heute haben wir die Ortschaft Nähe Castello Aragonese erkundet. Vom Hafen Ischia Porto sind wir mit dem Bus zu unserem Hotel gefahren. Ich weiß nicht, ich war schon genervt auf der Fahrt. Es war so stickig und warm und die neben mir hat sich beschwert, wieso ich mich so breit mache… Na ja… Das Hotel hieß Troppo, ein 3 Sterne Hotel. War nicht schlecht eigentlich. Ich war schon mal in einem 3-Sterne Hotel… zwar nicht in Italien, aber in Spanien – Abschlussfahrt der 10. Klasse damals. Das Hotel war von Bettwanzen befallen, daher hatte ich schon ein komisches Gefühl… Aber alles toll, ich habe geschlafen wie ein Stein. Aber vorher haben wir eine Menge erlebt. Ich habe so viele Fotos in meiner Kamera. Mann, war das ein Tag.

Erst haben wir die Burg erkundet.. dieses Castello Aragnese.  War interessant. Was genau interessant war? Ja interessant eben. Wir sind dann da hoch auf die Burg und haben uns etwas umgeschaut und so.  Nach einer Stunde hatte ich schon Hunger, muss ich sagen. Zum Glück gab es ein Restaurant auf der Terrasse, das war meine Rettung.

Besonders interessant wurde es dann am Strand. Viele interessante Leute. Das Meeresrauschen, der schöne Strand, die Italienerinnen sind nett… Oh, ja, und dann das Spaghetti-Fressen. Ach so, das Tutti Frutti „alle Früchte“ bedeutet wusste ich gar nicht… Habe ich an einem Obststand erfahren. Ich kannte Tutti Frutti, von… na, ihr wisst schon… Übrigens, mein Name ist Knut.

Wie ich schon sagte...Puhh war das stressig.

Wie ich schon sagte…Puhh, war das stressig.

Oh Schafe, da hab' ich mich gefreut und musste mir das genauer anschauen.

Oh Schafe, da hab‘ ich mich gefreut und musste mir das genauer anschauen.

Was hat der den wohl erzählt? Schien nicht ganz unterhaltsam.

Was hat der denen wohl erzählt? Schien nicht ganz unterhaltsam.

Castello_Aragonese

Das ist die Castello Aragonese. Das Bild hab ich geschossen, schön ne…? 🙂

maler

Das war ein richtiger Maler… Der liebe Henri mit seiner „Möchte-Gern-Pejjntüre“ hätte sich da mal was abgucken können…

wanderer

Was mir auf dem Rückweg noch auffiel: Die Wanderer haben ja schon den Weg versperrt. Wenn jeder so herumlaufen würde – dann Gute-Nacht-Marie…

strand

Endlich am Strand… Da war es witzig…

spagetti

Mir ist gleich das Spaghetti-Fressen aufgefallen. Da habe ich dann auch gleich mitgemacht… Aber die Bilder sind nichts geworden, sonst würde ich die natürlich teilen….

strandparty

Woow – da waren die Leute gut gelaunt. Ob ich es auch geschafft hätte durch die Ringe? :-\

tuttifrutti

Meine Damen und Herren: Tutti Frutti!

strand-2

Der neben mir ist Horst, den habe ich am Strand kennengelernt und die Damen auch. Ich sollte mein T-Shirt wechseln, sonst hätten die sich nicht neben mich gestellt…Warum auch immer!

autos

Den Roten dahinten, den würde ich auch gerne mal fahren…

Felicitas

Und sie…Sie sieht auch verdammt gut aus.

Bitte folgen / liken Sie uns:
Veröffentlicht unter Bild, Text
Schlagworte:
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial