Entlang der Amalfiküste

An unserem letzten Tag in Amalfi haben wir uns dem Thema Wasser gewidmet. Vorab aber noch ein Foto einer „Saftschubse“, die als scheinbar beliebtes Touristenmotiv und Verkaufsstand – werbewirksam an der Grotta dello Smeraldo – diente. Diese Grotte werden wir an der Amalfiküste im Wunderland nachbauen und am Anlagenrand positionieren. Mal schauen, welches witzige Detail hier zu finden sein wird. Material haben wir  😉

Saftschubse

Saftschubse

Hier unten befindet sich die Grotta dello Smeraldo.

Hier unten befindet sich die Grotta dello Smeraldo.

Am Vormittag sind wir mit den Autos 10 Minuten an der Küste lang zur Grotta dello Smeraldo – der Smaragdgrotte – gefahren. Man gelangt mit einem Fahrstuhl oder per Boot runter zur Grotte. Die Grotte ist ca. 20 m hoch und das Wasser darin 4 m tief.

Unten in der Grotta dello Smeraldo.

Unten in der Grotta dello Smeraldo.

Per Touriboot und einem singenden Guide kann man die Grotte erkunden.

Angela Merkel

Angela Merkel

In diesem Objekt soll man – laut Guide – Angela Merkel sehen.

Hier gibt es einen natürlichen Zugang zum Meer, durch den das Tageslicht hineinscheint.

Leuchtend blau

Leuchtend blau

Danach sind wir weiter zum Fjord di Furore gefahren und haben uns dort genau umgeschaut, da wir diese schöne Stelle auf der Anlage integrieren wollen und die Modellbauer schon dabei sind einige Gebäude nachzubauen.

Furore Fiordo

Furore ist früher ein Schlupfwinkel für Verbrecher gewesen und auch ein Zeichen, welche Kraft das Meer hat diese Schneise in den Berg zu spülen.

Rotes Boot vor Eingan in den Fjord

Rotes Boot vor Eingan in den Fjord

Verlassene Häuser

Verlassene Häuser.Hier gibt es nur noch ein Restaurant/Café sowie jede Menge angespültem Unrat.

Am Nachmittag haben wir uns dann in Amalfi ein Boot gemietet und sind die Küste entlang gefahren und haben die Gegend von der Wasserseite aus erkundet, damit wir uns einen besseren Eindruck machen zu können. Der kleine Fischerort Atrani wird ebenfalls auf der Anlage vertreten sein.

Atrani von der Wasserseite aus gesehen

Atrani von der Wasserseite aus gesehen

 

An der Kante

In diesem Restaurant waren wir nun schon das 2x mal und erst nach der Bootsausfahrt wurde uns bewusst, wie dicht bei Pizza und Salat wir am Abgrund balancieren.

 

Erdgeschichtlich

Bei der Entstehung dieser Höhle waren wir uns alle nicht so einig. Sagen wir: Erdgeschichtlich

Zurück im Hafen von Amalfi

Zurück im Hafen von Amalfi

Morgen werden wieder die Koffer gepackt und es geht zurück nach Neapel, die Mietwagen abgeben, und dann per Bahn nach Rom, wo wir auf den Rest der Gruppe stoßen und gespannt sind was uns erwarten wird.

Veröffentlicht unter Bild, Text
Schlagworte: