San Severino ist ein kleiner Ort, der sich ausgehend von einer Burg auf dem Berg ausgeweitet hat. Im Laufe der Jahre ist die Burg zu einer Ruine verfallen und der Ort hat sich etwas weiter unten im Tal neu angesiedelt. Dieses kleine Bergdorf ist jetzt von Lies fertig gestellt und eingebaut und an die Umgebung angepasst worden. In akribischer Handarbeit hat sie das Gemäuer der alten Gebäude geformt.

‹ Zurück zu Baustellenreport Italien #8

San Severino ist ein kleiner Ort, der sich ausgehend von einer Burg auf dem Berg ausgeweitet hat.
Im Laufe der Jahre ist die Burg zu einer Ruine verfallen und der Ort hat sich etwas weiter unten im Tal neu angesiedelt. Dieses kleine Bergdorf ist jetzt von Lies fertig gestellt und eingebaut und an die Umgebung angepasst worden. In akribischer Handarbeit hat sie das Gemäuer der alten Gebäude geformt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.