Seit einigen Tagen fährt eine Hamburger Straßenbahn zu Testzwecken über eine kleine Strecke in Rom. Wir sind noch auf der Suche nach der original italienischen Straßenbahn, die es so leider nicht zu kaufen gibt. Diese Straßenbahnschienen wurden extra von uns angefertigt, da sie direkt in der Trasse verankert sind. Dafür wurden Gleise aus einem alten Gleisbett genommen und dann in die Fläche der grauen „Straße“ gefräst. Danach wurden die Schienen eingeklebt und verlötet. Abschließend werden von uns noch die Oberleitungen gebaut und eingesetzt. Der Unterschied der beiden Trassen erklärt sich dadurch, dass hier im Anschluss ein Schattenbahnhof entstehen wird.

‹ Zurück zu Baustellenreport Italien #3

Seit einigen Tagen fährt eine Hamburger Straßenbahn zu Testzwecken über eine kleine Strecke in Rom. Wir sind noch auf der Suche nach der original italienischen Straßenbahn, die es so leider nicht zu kaufen gibt. Diese Straßenbahnschienen wurden extra von uns angefertigt, da sie direkt in der Trasse verankert sind. Dafür wurden Gleise aus einem alten Gleisbett genommen und dann in die Fläche der grauen „Straße“ gefräst. Danach wurden die Schienen eingeklebt und verlötet. Abschließend werden von uns noch die Oberleitungen gebaut und eingesetzt. Der Unterschied der beiden Trassen erklärt sich dadurch, dass hier im Anschluss ein Schattenbahnhof entstehen wird.

Seit einigen Tagen fährt eine Hamburger Straßenbahn zu Testzwecken über eine kleine Strecke in Rom. Wir sind noch auf der Suche nach der original italienischen Straßenbahn, die es so leider nicht zu kaufen gibt. Diese Straßenbahnschienen wurden extra von uns angefertigt, da sie direkt in der Trasse verankert sind. Dafür wurden Gleise aus einem alten Gleisbett genommen und dann in die Fläche der grauen „Straße“ gefräst. Danach wurden die Schienen eingeklebt und verlötet. Abschließend werden von uns noch die Oberleitungen gebaut und eingesetzt. Der Unterschied der beiden Trassen erklärt sich dadurch, dass hier im Anschluss ein Schattenbahnhof entstehen wird.

Seit einigen Tagen fährt eine Hamburger Straßenbahn zu Testzwecken über eine kleine Strecke in Rom. Wir sind noch auf der Suche nach der original italienischen Straßenbahn, die es so leider nicht zu kaufen gibt. Diese Straßenbahnschienen wurden extra von uns angefertigt, da sie direkt in der Trasse verankert sind. Dafür wurden Gleise aus einem alten Gleisbett genommen und dann in die Fläche der grauen „Straße“ gefräst. Danach wurden die Schienen eingeklebt und verlötet. Abschließend werden von uns noch die Oberleitungen gebaut und eingesetzt. Der Unterschied der beiden Trassen erklärt sich dadurch, dass hier im Anschluss ein Schattenbahnhof entstehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.