Baustellenreport Italien #5

Der Bau des neuen Italien-Abschnittes geht stetig voran und gerade an der Amalfi-Küste kann man den Fortschritt zur Zeit sehr gut beobachten.

Daniel arbeitet zurzeit am Gebirgszug Calanchi Craco. Dieser besteht aus einem sandigen und porösen Fels. Durch die Trockenheit entstehen Abbrüche, aus denen sich Felsbildungen ergeben, wie sie hier zu sehen sind. Einige dieser natürlichen Abbrüche im Fels haben wir auch im Wunderland nachgebildet.

Daniel arbeitet zurzeit am Gebirgszug Calanchi Craco. Dieser besteht aus einem sandigen und porösen Fels. Durch die Trockenheit entstehen Abbrüche, aus denen sich Felsbildungen ergeben, wie sie hier zu sehen sind. Einige dieser natürlichen Abbrüche im Fels haben wir auch im Wunderland nachgebildet.

Vor dieser Natursehenswürdigkeit wird es später noch einen Platz mit Restaurant und Parkplätzen geben. Zum Schluss wird hier natürlich noch eine Begrünung gemacht. Allerdings nicht zu stark, um den sandigen und trockenen Zustand des Felsens gut rüberzubringen. So wird der Bergkamm mit seinem sandigen Abbruch stärker begrünt und ansonsten Gestrüpp auf den Feld weiter unten gesetzt.

Vor dieser Natursehenswürdigkeit wird es später noch einen Platz mit Restaurant und Parkplätzen geben.
Zum Schluss wird hier natürlich noch eine Begrünung gemacht. Allerdings nicht zu stark, um den sandigen und trockenen Zustand des Felsens gut rüberzubringen. So wird der Bergkamm mit seinem sandigen Abbruch stärker begrünt und ansonsten Gestrüpp auf den Feld weiter unten gesetzt.

Derzeit sitzt Daniel auch an der Alterung der Straßen. Zuerst werden die Wege geschliffen und grundiert.

Derzeit sitzt Daniel auch an der Alterung der Straßen. Zuerst werden die Wege geschliffen und grundiert.

Anschließend werden „Straßenschäden“ hineingearbeitet und nachgemalt. Zum Abschluss wird Schotter aufgetragen.

Anschließend werden „Straßenschäden“ hineingearbeitet und nachgemalt. Zum Abschluss wird Schotter aufgetragen.

Viele Flächen sind in Italien bereits fertiggestellt. Diese Gebäude und Begrünungen müssen während der Bauphase vor Staub und Schäden geschützt werden.

Viele Flächen sind in Italien bereits fertiggestellt. Diese Gebäude und Begrünungen müssen während der Bauphase vor Staub und Schäden geschützt werden.

Nachdem Tobias die letzten Wochen an dieser Brücke gearbeitet hat, wurde sie nun an ihrem Platz eingesetzt. Als nächstes werden nun die Gleise verlegt.

Nachdem Tobias die letzten Wochen an dieser Brücke gearbeitet hat, wurde sie an ihrem Platz eingesetzt. Als nächstes werden nun die Gleise verlegt.

Im letzten Schritt vor dem Einsetzen musste die Brücke noch "altern". Die Grundfarbe dieser Brücke ist weiß, welches nun in Handarbeit gealtert werden muss. Hierzu wird zum einen die Farbe mit einem Schwamm aufgetupft und dann noch mit einem grauen Pulver bestäubt. So entsteht der gealterte Eindruck, der in der Umwelt durch Staub entstehen würde.

Im letzten Schritt vor dem Einsetzen musste die Brücke noch  in Handarbeit „altern“, da die Grundfarbe dieser Brücke weiß war. Hierzu wurde die Farbe mit einem Schwamm aufgetupft und anschließend mit einem grauen Pulver bestäubt. So entsteht der gealterte Eindruck, der in der Umwelt durch Staub entstehen würde.

Die Fjorde die Furore an der Amalfiküste nehmen ebenfalls langsam Gestalt an. Christian setzt gerade auf der Anlage die Grundplatte an die finale Position.

Fjorde die Furore an der Amalfiküste nimmt ebenfalls langsam Gestalt an. Christian setzt gerade auf der Anlage die Grundplatte an die finale Position.

Die untere Platte wird in die Anlage eingepasst und mit einer Rückenwand versehen, wo später rangegipst wird.

Die untere Platte wird in die Anlage eingepasst und mit einer Rückenwand versehen, an die später herangegipst werden kann. So kann parallel an der Landschaft weitergearbeitet werden. Das Modul braucht später dann nur noch an seiner Position hingestellt werden.

Das Modul mit den fertigen Gebäuden, die komplett von uns gezeichnet, gefräst und gebaut wurden, steht zurzeit bei Leo.

Die fertigen Gebäuden, die komplett von uns gezeichnet, gefräst und gebaut wurden, stehen zurzeit bei Leo.

Leo hat sich detailverliebt die Mühe gemacht eigene Lampen anzufertigen.

Leo hat sich die Mühe gemacht eigene Lampen anzufertigen.

Diese entstehen auf Grundlage von Fotos, die die Wunderländer vor Ort gemacht und von Ihrer Exkursion mitgebracht haben. Diese Lampen gibt es nur 8x auf der Anlage.

Diese entstehen auf Grundlage von Fotos, die die Wunderländer vor Ort gemacht und von Ihrer Exkursion aus Italien mitgebracht haben. Unikate sozusagen: Diese Lampen gibt es nur 8 x auf der Anlage.

Veröffentlicht unter Bild, Text
Schlagworte: , ,