Die neuen Züge für Italien

In Italien tut sich in allen Bereichen viel in den letzten Monaten. Ob es die Landschaften, Häuser, die speziell angefertigten Autos und Bäume sind, oder ob es die Konstruktion für den Vesuv ist. Einen Bereich haben wir aber schon etwas länger nicht beleuchtet: die Züge. Deshalb wollen wir euch heute einige schöne Exemplare der Züge vorstellen, die jetzt schon von unseren Bahnexperten zusammengestellt werden, damit später auch eine authentischer Zugverkehr auf der Anlage herrscht.

Die Züge haben wir zum fotografieren schon auf die jeweiligen Strecken gesetzt, auf denen sie später auch tatsächlich fahren werden.

 

Bei dieser Diesellok handelt es sich um die Piko 96744. Sie wird sich später über viele Brücken hinweg die Schluchten der Amalfiküste überwinden.

Bei dieser Diesellok handelt es sich um die Piko 96744. Sie wird später über viele Brücken hinweg die Schluchten der Amalfiküste überwinden.

Der nächste Zug, den wir euch vorstellen möchten ist das Modell HR2181 vom Hersteller Rivarossi. Der zweiteilige Elektrotriebwagen wird auf unserer Schnellstrecke fahren.

Der nächste Zug, den wir euch vorstellen möchten ist das Modell HR2181 vom Hersteller Rivarossi. Der zweiteilige Elektrotriebwagen wird auf unserer Schnellstrecke fahren.

Auf der "Bummelstrecke" die hier im Bereich "Stazione di Rocca" parallel zur Schnellstrecke verläuft wird unter anderem der TEE Dieseltriebwagen ALn 442/448 fahren. Hierbei handelt es sich um das Modell Roco 63110. Im Original verband dieser Zug mehrere Städte in Italien, Frankreich und Süddeutschland. Bei uns wird er vorerst nur im Italien-Abschnitt zu finden sein.

Auf der „Bummelstrecke“ die hier im Bereich „Stazione di Rocca“ parallel zur Schnellstrecke verläuft wird unter anderem der TEE Dieseltriebwagen ALn 442/448 fahren. Hierbei handelt es sich um das Modell Roco 63110. Im Original verband dieser Zug mehrere Städte in Italien, Frankreich und Süddeutschland. Bei uns wird er vorerst nur im Italien-Abschnitt zu finden sein.

Bei dem nächsten Zug, der sich auf der Schnellstrecke durch unser Miniatur-Italien schlängeln wird handelt es sich um das Modell HR3001 des Herstellers Roco. Bei diesem Zug handelt es sich um einen absoluten Klassiker, da dieser Zug der erste war, der mit Neigetechnik gefahren ist. Uns fehlen bisher noch drei Wagen des Zuges, diese werden aber bald noch geliefert.

Bei dem nächsten Zug, der sich auf der Schnellstrecke durch unser Miniatur-Italien schlängeln wird handelt es sich um das Modell HR3001 des Herstellers Roco. Bei diesem Zug handelt es sich um einen absoluten Klassiker, da dieser Zug der erste war, der mit Neigetechnik gefahren ist. Uns fehlen bisher noch drei Wagen des Zuges, diese werden aber bald noch geliefert.

Natürlich wollen wir den Zugverkehr so abwechslungsreich wie möglich gestalten. Dafür dürfen auch einige Dampfloks nicht fehlen! Diese hier ist das Modell HR2323 - ebenfalls von Rivarossi.

Natürlich wollen wir den Zugverkehr so abwechslungsreich wie möglich gestalten. Dafür dürfen auch einige Dampfloks nicht fehlen! Diese hier ist das Modell HR2323 – ebenfalls von Rivarossi.

Wenn man sich die Waggons genauer anschaut wird sehr schnell klar, woher sie ihren Spitznamen "Centoporte" haben. Dies bedeutet zu deutsch: Hundert Türen. P.S.: Bestimmt ist dem ein oder anderen schon aufgefallen, dass auf unsere "Bummelstrecke" keine Oberleitungen vorhanden sind. Keine Sorge, die haben wir nicht vergessen. Sie waren nur als wir die Fotos gemacht haben noch nicht fertiggestellt ;)

Wenn man sich die Waggons genauer anschaut wird sehr schnell klar, woher sie ihren Spitznamen „Centoporte“ haben. Dies bedeutet zu deutsch: Hundert Türen.
P.S.: Bestimmt ist dem ein oder anderen schon aufgefallen, dass auf unserer „Bummelstrecke“ keine Oberleitungen vorhanden sind. Keine Sorge, die haben wir nicht vergessen. Sie waren nur als wir die Fotos gemacht haben noch nicht fertiggestellt 😉

Auch bei diesem Exemplar (Rivarossi HR 2427) können wir leider noch nicht den kompletten Zug zeigen, da wir auch hier noch auf die Lieferung weiterer Wagen warten. Der Zug wird ebenfalls auf unserer Schnellstrecke zu Hause sein.

Auch bei diesem Exemplar (Rivarossi HR 2427) können wir leider noch nicht den kompletten Zug zeigen, da wir auch hier noch auf die Lieferung weiterer Wagen warten. Der Zug wird ebenfalls auf unserer Schnellstrecke zu Hause sein.

Nun mal zu einem anderen Standort. Auch wenn vom Bahnhof Rom noch nicht all zu viel zu erkennen ist können wir euch trotzdem schon einige Züge vorstellen, die später hier ein- und ausfahren werden. Wie zum Beispiel diese beiden Modelle. Es handelt sich um die Modelle 1538 und 1039 des Herstellers ViTrains. Da wir immer bemüht sind nicht nur moderne oder nur historische Züge zu zeigen, haben wir uns in diesem Fall für beide Modelle des Zuges entschieden.

Nun mal zu einem anderen Standort. Auch wenn vom Bahnhof Rom noch nicht all zu viel zu erkennen ist können wir euch trotzdem schon einige Züge vorstellen, die später hier ein- und ausfahren werden. Wie zum Beispiel diese beiden Modelle. Es handelt sich um die Modelle 1538 und 1039 des Herstellers ViTrains. Da wir immer bemüht sind nicht nur moderne oder nur historische Züge zu zeigen, haben wir uns in diesem Fall für beide Modelle des Zuges entschieden.

Und auch das Modell 2159 von ViTrains wird nach der Eröffnung regelmäßig einen Halt an dem Kopfbahnhof einlegen.

Und auch das Modell 2159 von ViTrains wird nach der Eröffnung regelmäßig einen Halt an dem Kopfbahnhof einlegen.

Zum Abschluss zeigen wir euch nochmal einen Zug von Rivarossi, den wir ebenfalls vor Kurzem geliefert bekommen haben. Hierbei handelt es sich um das Modell HR4111. Dieser historische Zug wird ebenfalls ím Bereich Rom beheimatet sein.

Zum Abschluss zeigen wir euch nochmal einen Zug von Rivarossi, den wir ebenfalls vor Kurzem geliefert bekommen haben. Hierbei handelt es sich um das Modell HR4111. Dieser historische Zug wird ebenfalls ím Bereich Rom beheimatet sein.

Veröffentlicht unter Bild, Text

9 comments on “Die neuen Züge für Italien
  1. Stefano sagt:

    Der Piko-Dieseltriebzug ist von der Gesellschaft Trenord/LeNord und fährt im Norden, an die Amalfiküste sollte sich der nicht verirren. Der rot weisse Pendolino vom Typ ETR 450 ist von Rivarossi und nicht Roco.

  2. Austrix sagt:

    Ohne „klugscheißen“ zu wollen, aber „Centoporte“ bedeutet auf Deutsch nicht „tausend Türen“ sondern „hundert Türen“.

  3. Olaf Lenke sagt:

    Centoporte=Hundert Türen!
    Milleporte wäre Tausend Türen

  4. Werner K. sagt:

    Sorry, aber Centoporto beinhalten nicht tausend, sondern „nur“ 100 Türen. Für einen Eisenbahnwaggon aber immer noch beachtlich.

  5. Mullenberger sagt:

    „Centoporte“ heisst Hundert Türen !

  6. Cari Amici!

    Ihr braucht nicht mehr schreiben, denn Denisias Fehler wurde korrigiert (und sie ist nun „leider“ einen Kopf kürzer 😉 ) …

    Don Administrato Stephano

  7. Roggefella sagt:

    Ihr seid Fieslinge hoch 100…, das ist wie ein gar lecker Schnitzel vor der Nase, aber man ist auf dem Stuhl gefesselt 🙂

  8. fralies765 sagt:

    Ist der Piko GTW 2/6 der „Trenord“ eine Fertigung nur für Euch? Für entsprechende Zugzusammenstellungen gibt es ein Buch von Claudio Vianini und Pierre Malaspina „le composizioni dei treni italiani“ für die 70er und 80er Jahre. Sehr hilfreich. Darin verzeichnet Züge wie der TEE 68 „Settebello“ oder der TEE 78 „Ambrossiano“. Alles Züge die in Rom ihren Anfang oder ihr Ziel hatten.

  9. Alessandro sagt:

    Ich hoffe, dass der Frecciarossa-Zug von Acme noch folgen wird!! Ist nämlich ein Muss auf italienischen Schnellstrecken. Schöner Bericht! Ich freue mich auf den neuen Abschnitt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*