Bella Italia 2.0 – Folge 22: Petersdom

In der 22. Folge von Bella Italia zeichnet der Modellkonstrukteur, Stefan, über 6 Monate, nur anhand von 1000 Fotos, den Petersdom am Computer. Der Modellbauer, Tobias, nutzt die 3D-Zeichnung um aus 22.000 Einzelstückteilen ein wahres Meisterwerk zu konstruieren. Der Petersdom im Wunderland schlägt alles. Schaut euch das Making Of an. Ihr werdet staunen.

Veröffentlicht unter Video
Schlagworte: ,
5 comments on “Bella Italia 2.0 – Folge 22: Petersdom
  1. Jochen Dorn sagt:

    In dem Video ist bei 11:07 der Text zu lesen „Rücklblende 2016“
    Heute haben wir den 18.11.2016

  2. deddy sagt:

    Ich habe ja schon immer gewusst, dass ihr ganz toll seid. Aber Zeitreisen ist auch mir neu. „Rückblick Dezember 2016“. Wie habt ihr das hinbekommen??

  3. Ralf sagt:

    Ich war letzte Woche da, Einfach Klasse, soviel wiedererkannt, mein Balsamico Lieferant, Riomagiore und und. Neues entdeckt wie Sacro Bosco, einfach Klasse. Und doch etwas betrübt bin, das nicht ein kleines Eckchen für einen streitbaren Pastor und Bürgermeister aus Brescello gefunden wurde.

  4. Dr. Jesko-Henning Gode sagt:

    Auf meiner „Porch“auf dem kleinen „Outisland“ Man-O-War-Cay/ Bahamas sitzend habe ich zunächst einen flüchtigen Blick in die/Eure Mail geworfen und dann gebannt durchgesehen. Ihr bastelt wieder an wirklich bewundernswertem! Diese Methode eurer Werbung hat bewirkt, dass ein „Grufti“ – bin 87 – sehr motiviert ist und wenn er noch wie bislang gut „krauchen“ kann dann mit Frau und Auto in das soeben gelobte, das Hamburger Wunderland, starten wird. Meine Anregung: schickt auch nach Vollendung eurer Kunstwerke dem Papst eine Mail, denn der rührige Mann wird seine Wirkungsstätte gerne im HO-Format sehen wollen.
    Danke und Grüsse über den grossen Teich nach Hamburg!

  5. Peter Borutta geb. in Flensburg jetzt wohnhaft in 79312 Emmendingen sagt:

    Hallo, dass was ihr da hinzaubert ist einfach spitze hoch tausend.
    Man ist nur am staunen wie ihr das so schön hinbekommt,einfach toll.
    Ein ganz großes Lob an die zwei Künstler, es bleibt einem schier die Spucke weg vor lauter schauen und staunen.
    Macht weiter so und wenn ich gesund bleibe, komme ich auch wieder zu euch und schau mir die Augen aus dem Kopf.
    3 Besuche habe ich ja schon absolviert.
    Alles gute weiterhin macht weiter so.
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*