Baustellenreport #23

Wo wir im letzten Baustellenreport nur Einzelteile der Tischplatte von Venedig gesehen haben, sieht man diese Woche schon einen fertig aufgebauten Tisch!

Auch um die Technik wird sich bereits gekümmert. Jenny ist schon fleißig dabei den Tisch zu verkabeln.

Auch um die Technik wird sich bereits gekümmert. Jenny ist schon fleißig dabei den Tisch zu verkabeln.

Und nun zu dem Teil von Venedig, der später mal auf dem Tisch seinen Platz findet – die Gebäude. Eines der wohl wichtigsten Gebäude für den Venedig-Abschnitt ist der Dogenpalast.

Und nun zu dem Teil von Venedig, der später mal auf dem Tisch seinen Platz findet – die Gebäude. Eines der wohl wichtigsten Gebäude für den Venedig-Abschnitt ist der Dogenpalast.

Hierzu haben wir euch im letzten Baustellenreport schon einige gefräste Teile gezeigt – heute folgt mehr!

Hierzu haben wir euch im letzten Baustellenreport schon einige gefräste Teile gezeigt – heute folgt mehr!

Zierelemente und Torbögen.

Zierelemente und Torbögen.

Für den Dogenpalast wurden auch diese Gewölbegänge gebaut. Wir dürfen gespannt sein wie das alles später verbaut und fertig bearbeitet aussieht.

Für den Dogenpalast wurden auch diese Gewölbegänge gebaut. Wir dürfen gespannt sein wie das alles später verbaut und fertig bearbeitet aussieht.

Auch nicht zu vergessen: die Prokuratien. Es wird das größte zusammenhängende Gebäude im Venedig-Abschnitt und liegt direkt an und um den Markusplatz herum.

Auch nicht zu vergessen: die Prokuratien. Es wird das größte zusammenhängende Gebäude im Venedig-Abschnitt und liegt direkt an und um den Markusplatz herum.

Und von den insgesamt 10.000 Einzelteilen der Prokuratien kann man sich auf dieser technischen Zeichnung einen kleinen Überblick verschaffen.

Und von den insgesamt 10.000 Einzelteilen der Prokuratien kann man sich auf dieser technischen Zeichnung einen kleinen Überblick verschaffen.

Natürlich dürfen auch die normalen Häuser nicht fehlen, die ihren ganz eigenen Charme haben. Es gibt schon einige fertige Exemplare.

Natürlich dürfen auch die normalen Häuser nicht fehlen, die ihren ganz eigenen Charme haben. Es gibt schon einige fertige Exemplare.

Was auf dem Plan total unspektakulär aussieht, ist in Natura ein wunderschönes Haus, das perfekt nach Venedig passt.

Was auf dem Plan total unspektakulär aussieht, ist in Natura ein wunderschönes Haus, das perfekt nach Venedig passt.

Vor kurzem hat eines der Häuser die erste kleine Szene eingesetzt bekommen, die für Venedig gebaut wurde.

Vor kurzem hat eines der Häuser die erste kleine Szene eingesetzt bekommen, die für Venedig gebaut wurde.

Jedoch gibt es noch viel zu tun. In der Werkstatt, wo alle Teile bei uns gefräst werden, stehen einige Einzelteile, die darauf warten zu Häusern zusammen gebaut zu werden.

Jedoch gibt es noch viel zu tun. In der Werkstatt, wo alle Teile bei uns gefräst werden, stehen einige Einzelteile, die darauf warten zu Häusern zusammen gebaut zu werden.

Und nein, hier ist kein Unfall an der Fräsmaschine passiert. Das sind vorgefertigte Beschädigungen der Häuser, die zu dem Look von Venedig beitragen.

Und nein, hier ist kein Unfall an der Fräsmaschine passiert. Das sind vorgefertigte Beschädigungen der Häuser, die zu dem Look von Venedig beitragen.

Dazu zählen auch die kleinen Dinge wie Fenster…

Dazu zählen auch die kleinen Dinge wie Fenster…

…und Laternen, die momentan zu Genüge entstehen.

…und Laternen, die momentan zu Genüge entstehen.

Zum Ende hin noch eine kleine Reihe an Marktständen, in denen man viele tolle Details entdecken kann.

Zum Ende hin noch eine kleine Reihe an Marktständen, in denen man viele tolle Details entdecken kann.

Veröffentlicht unter Bild, Text

10 comments on “Baustellenreport #23
  1. Barbara Meinecke sagt:

    Voller Vorfreude verfolge ich eure Planungen und Aktivitäten. Ende Mai fahren wir wieder nach Venedig in die Altstadt und zur Biennale. Wenn wir dort sind, werden wir intensiv an euch denken. Wir wünschen euch viel Kraft für das tolle Projekt!

  2. Manfred Kölzer sagt:

    Einfach super! Mehr muss nicht gesagt werden.

  3. W.-D. Bayer sagt:

    Als wir im September 2017 im Wunderland waren konnten wir schon etwas mitbekommen von Italien. Jetzt wird ja fleißig weitergebaut und man sieht den guten Fortschritt dank der Fräsarbeiten der da getan wird. Macht weiter so.
    Gruß vom Bodensee

  4. Hans-Heinrich May sagt:

    diese „Reporte“ zeigen wunderbar wie das Alles entsteht. Die Idee ist einfach genial! Ich freue ich über jeden neuen Bericht.

  5. Ilse und Ernst - August Marten sagt:

    Wir finden es fantasisch, was Ihr dort zusammenbaut in hamburg, wir sind im letzten jahr schon 3 mal dagewesen, immer wieder erneut, was man bei euch alles zu sehen bekommt !!! weiter so.
    wir selber, meine Frau und ich haben eine Maerklin digital, spur HO.

    Mit freundlichen gruessen

    Ilse und ernst Marten

  6. Mario Lüdtke sagt:

    Ich finde die Biler zum Detail, fast schöner als es sich anzusehen wenn es fertig ist, tolle Arbeit, wird Zeit das wir wieder mal vorbei kommenist schon wieder etwas her.
    Macht weiter so.
    Euer Mallo

  7. Guido sagt:

    Tolle Vorschau, jetzt fehlt nur noch die Terrasse von meinem Namensvetter Comissario Guido Brunetti, auf der er mit seiner Familie isst.

  8. Cornelia sagt:

    Ja, die Terrasse von Commissario Brunetti das wäre wirklich auch ein kleine Highlight, das es sich lohnen würde im Häusermeer zu suchen. Ihr liebt doch diese Kleinigkeiten! 😉

  9. Heinz Baumann sagt:

    Es wird so schnell niemanden geben, der Eure Leistung toppen könnte ! Selbst ein rudimentärer Nachbau erscheint unmöglich, aber einzelne der von Euch entwickelten Gebäude wären auch etwas für „kleinere“ Anlagen. Habt Ihr schon mal über einen Vermarktungsmodus Eurer Modelle nachgedacht ?
    MfG
    H. Baumann

  10. Renate sagt:

    Vergesst die Altane nicht! Sind das Beste auf den Dächern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*